Investieren in Gold. Eine Einführung

Investieren in Gold. Eine Einführung

Gold wird seit Jahrhunderten als Zahlungsmittel verwendet. Der Wert von Gold ist schwer zu bestimmen. Heutzutage wird der Goldpreis in amerikanischen Dollars angegeben, wobei der Wert pro Feinunze, also 31,10 Gramm, angegeben wird. Anfang Mai 2020 liegt der Goldpreis bei $ 1.700 pro Feinunze.

Warum ist Gold eigentlich so beliebt und warum investieren die Menschen gerne in Gold? Dafür gibt es einige Gründe. Zunächst einmal vergeht Gold, wie andere Edelmetalle auch, nicht. Gold erfordert keine Wartung und ist relativ einfach zu lagern.

Zweitens sehen die Menschen und damit auch die Investoren Gold als einen sicheren Hafen. Gerade in (wirtschaftlich) unsicheren Zeiten flüchten viele Investoren in Gold und der Preis steigt. Wenn die Aktienmärkte fallen, steigt der Goldpreis oft an. Dies ist jedoch keine feststehende Tatsache, und es gibt viele historische Beispiele, bei denen sich die Dinge anders entwickelt haben.

In diesem Artikel beschreiben wir die wichtigsten Faktoren, die den Goldpreis bestimmen, und erläutern, auf welche Weise Sie in Gold investieren können.

Goldpreis

Was bewegt den Goldpreis?

Der Goldpreis wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Wenn die Nachfrage nach Gold steigt oder das Angebot an Gold sinkt, wird der Preis steigen. In einer umgekehrten Situation wird der Goldpreis fallen. Wenn wir den aktuellen (oder zukünftigen) Goldpreis beurteilen wollen, müssen wir wissen, was Angebot und Nachfrage von Gold beeinflusst. Diese sind die folgenden:

Bestände der Zentralbanken

Die meisten Länder haben ihre eigenen Goldreserven, die von der lokalen Zentralbank verwaltet werden. Die Zentralbank hat die Möglichkeit, den verfügbaren Goldbestand zu erhöhen oder zu verringern. Gerade in wirtschaftlich schlechten Zeiten sehen wir oft Berichte, dass die Zentralbanken ihre Goldbestände ausbauen. Dies führt häufig zu einem steigenden Goldpreis. Zentralbanken sind in der Regel sehr vorsichtig beim Verkauf grosser Goldmengen. Da Zentralbanken grosse Goldbesitzer sind, wollen sie einen zu starken Druck auf den Goldpreis verhindern.

Gold als industrielle Anwendung

Gold ist ein ausgezeichneter Konduktor. Wenn es mit anderen Metallen gemischt wird, wird Gold häufig für industrielle Anwendungen und in Geräten wie Mobiltelefonen verwendet. Sie können sich vorstellen, dass das weltweite Wachstum der Nutzung von Smartphones eine steigende Nachfrage nach Gold verursacht.

Entdeckungen neuer Goldminen

Sie können sich vorstellen, dass die Entdeckung einer neuen Goldmine den Goldpreis unter Druck setzen könnte. Es ist jedoch nicht einfach, neue Goldminen zu finden, und es gibt keine Erfolgsgarantie. Verschiedene Bergbauunternehmen sind an weltweiten Börsen notiert. Insbesondere in Australien, Kanada und dem Vereinigten Königreich.

Der amerikanische Dollar

Wir haben bereits darauf hingewiesen, dass der Goldpreis in amerikanischen Dollars notiert wird. Wenn Sie zum Beispiel Ihr Geld in Euro halten, kann ein Währungsrisiko bestehen. Wenn zum Beispiel der Dollar im Vergleich zum Euro an Wert gewinnt, dann wird Gold für Menschen, die den Euro halten, teurer. Aus diesem Grund dürfte auch die Nachfrage nach Gold aus der Eurozone zurückgehen. Eine Folge davon ist, dass der Goldpreis wahrscheinlich ebenfalls fallen wird. Natürlich kann natürlich auch das Gegenteil der Fall sein. Wenn der Euro gegenüber dem Dollar steigt, wird Gold für die Inhaber von Euro’s billiger werden. Die Verbindung zwischen dem Dollar und dem Goldpreis ist sehr stark. Es ist also möglich, dass ein Rückgang des Goldpreises durch einen Anstieg des Dollars sofort wieder ausgeglichen wird.

Schwellenländer

Die Schwellenländer erhöhen das verfügbare Einkommen. Sie können sich vorstellen, dass dadurch die Nachfrage nach Gold oder goldhaltigen Produkten steigen wird. Die wirtschaftliche Entwicklung in den Schwellenländern hat daher einen Einfluss auf den Goldpreis.

Spekulation

Wir haben bereits erwähnt, dass viele Anleger Gold als einen so genannten sicheren Hafen betrachten. Der Goldpreis hängt also auch mit der wirtschaftlichen Stimmung zusammen. Anleger, die Gold kaufen oder verkaufen, versuchen oft, auf die Entwicklung des Goldpreises zu reagieren. Wir werden uns nun mit den verschiedenen Möglichkeiten, in Gold zu investieren, befassen.

Möglichkeiten, in Gold zu investieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in Gold zu investieren. Nachstehend finden Sie eine Liste dieser Wege, bei denen wir sofort die Merkmale und Risiken betrachten.

Kauf von physischem Gold

Physisches Gold ist heutzutage leicht online zu kaufen. Es gibt sogar Anbieter, bei denen Sie Gold zu einem bestimmten Tarif lagern können. Goldbarren sind in verschiedenen Grössen und Gewichten erhältlich. Natürlich gibt es auch Handelsgesellschaften für Edelmetalle, die physische Filialen haben, wo man Gold kaufen und verkaufen kann.

Sie können Gold online kaufen, aber stellen Sie sicher, dass Sie dies mit einem zuverlässigen und transparenten Anbieter tun. Prüfen Sie, ob ein Anbieter gut bekannt ist und ob der Anbieter bei der zuständigen Finanzaufsicht registriert ist. Seien Sie vorsichtig bei Anbietern, die sich direkt an Sie wenden, zum Beispiel per Telefon. Schauen Sie sich auch die Preisgestaltung an, die ein Anbieter für den Kauf und Verkauf von Gold verwendet. Ist die Preisgestaltung marktkonform? Denken Sie daran, dass Gold kein direktes Einkommen, wie z.B. Dividenden, generiert und im Preis schwankt. Es kann daher vorkommen, dass der Goldpreis zum gewünschten Zeitpunkt des Verkaufs sehr viel höher oder niedriger als der Kaufpreis ist.

Kauf von Goldaktien

Investitionen in Goldaktien oder Goldminenaktien sind sehr beliebt. Dabei handelt es sich um Aktien von Unternehmen, die im Goldbergbau tätig sind, oder um die Suche nach neuen Goldminen. Die meisten im Goldbergbausektor tätigen Unternehmen sind in Australien, Kanada, den Vereinigten Staaten oder dem Vereinigten Königreich börsennotiert. Es ist wichtig, zwischen Unternehmen zu unterscheiden, die tatsächlich Gold abbauen, und Unternehmen, die planen, Gold abzubauen und versuchen, zu diesem Zweck Kapital anzuziehen. Die letztere Kategorie ist natürlich viel spekulativer als eine Aktie eines bereits produzierenden Unternehmens.

Die Entwicklung des Goldpreises wird sich auf den Aktienpreis von Goldaktien auswirken. Das Verhältnis zwischen dem Goldpreis und dem Preis von Goldaktien ist jedoch relativ. Es muss also nicht zwangsläufig so sein, dass ein höherer Goldpreis automatisch zu einem höheren Preis von Goldaktien führt. Die Renditedifferenzen zwischen den verschiedenen Goldaktien können ebenfalls hoch sein. Es ist also wichtig, sich anzusehen, was ein Unternehmen genau macht und womit das Geld verdient wird.

Gold-Tracker

Was ist ein Tracker oder eine ETF? Kurz gesagt, ein Tracker ist ein Investmentfonds, der die Performance eines Index oder eines anderen zugrunde liegenden Vermögenswerts nachbildet. Der Preis eines Trackers erhält man, indem man den Preis des Basiswertes durch 10 teilt. Wenn der Goldpreis bei $1.700 liegt, wird der Preis des Goldtrackers $170 notieren. Dies macht den Tracker erschwinglich und bietet die Möglichkeit, mit kleineren Geldbeträgen in Gold zu investieren, ohne das Gold direkt in Besitz nehmen zu müssen. Bitte beachten Sie, dass ein Tracker auf den Goldpreis keine Dividende generiert. Darüber hinaus müssen Sie sich mit Kosten auseinandersetzen, die der Anbieter des Trackers in Rechnung stellt.

Tracker sind besser bekannt unter ihrem englischen Namen ETF, der für Exchange Traded Fund steht. Die meisten Tracker sind an der Börse handelbar. Die jährlichen Kosten, die die Anbieter der ETF in Rechnung stellen, betragen etwa 0,4 Prozent. ETFs sind daher eine einfache und kosteneffiziente Möglichkeit, in Gold zu investieren. Da ETFs an der Börse handelbar sind, gehen Kauf und Verkauf schnell vonstatten.

Mit Hebelprodukten in Gold investieren

Neben dem physischen Kauf von Gold oder der Investition in Gold mit Trackern ist es auch möglich, mit sogenannten Hebelprodukten in Gold zu investieren. Dabei handelt es sich um Produkte, die von einem Basiswert abgeleitet sind, weshalb sie auch als Derivate bezeichnet werden.

Hebelprodukte sind für ihre Hebelwirkung bekannt. Hebelprodukte sind solche, bei denen der Wert der Position stärker auf eine Preisänderung des Basiswertes reagiert, als wenn er direkt in den Basiswert investiert wäre. Im Falle eines Hebelprodukts finanziert der Anleger nur einen Teil des gesamten zugrunde liegenden Vermögenswertes oder der Positionsgrösse. Der grösste Teil der Positionsgrösse wird durch den Anbieter finanziert, der dafür eine Finanzierungsgebühr erhebt. Der grosse Vorteil von Hebelprodukten besteht darin, dass mit einem kleinen Geldbetrag relativ grosse Ergebnisse erzielt werden können.

Gewinne und Verluste basieren auf dem Gesamtwert der Position. Es ist daher wichtig, verantwortungsvoll mit Hebelprodukten umzugehen. Darüber hinaus ist es wichtig, Positionen immer mit einem sogenannten Stop-Loss zu versehen. Ein Stop-Loss ist eine automatische Order, die ein Anleger verwendet, um den maximalen Verlust einer aktuellen Position zu begrenzen. In diesem Artikel können Sie nachlesen, wie Sie einen Stop-Loss im Online-Trading einsetzen können.

Eine Reihe von Produkten, in die Sie mit Hebelwirkung in Gold investieren können:

  • Gold-Optionen
  • Gold-Turbos, Gold-Sprinters und Gold-Speeders
  • Gold-Futures
  • Gold-CFD’s

Es versteht sich von selbst, dass der Einsatz von Hebelprodukten zur Investition in Gold ein gewisses Wissen voraussetzt und für einen Neuanleger nicht die erste Wahl sein wird.

Fazit

Wir haben gesehen, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, in Gold zu investieren, jede mit ihren eigenen Eigenschaften und Risiken. Dies ist nicht umsonst. Gold regt nach wie vor die Fantasie an, und dies wird auch in Zukunft so bleiben. Versuchen Sie herauszufinden, welche Art der Investition in Gold am besten geeignet ist. Generell können wir sagen, dass eine Goldanlage zumindest Teil eines diversifizierten Anlageportfolios sein sollte.

Leave a comment

Send a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.